Ein Hoch auf die Dürre

Ob frisch aus dem Kessel, als deftige Einlage in Eintöpfen oder als kräftig-herzhafte Jause genossen – die legendäre Dürre der Fleischerei Hatwagner hat viele Gesichter. Thomas Hatwagner ist im Burgenland aus kein Unbekannter: Mit dem Hauptstandort in Bernstein und sechs weiteren Filialen in Oberpullendorf, Oberwart, Rechnitz, Pingau, Lockenhaus und Rauchwart versorgt er das mittlere und südliche Burgenland fast flächendeckend. Die Filialisierung hat ihn seit 1992, als er den Betrieb in Bernstein gekauft hat, zu einer fixen Größe gemacht. Weit über 100 Sorten umfasst das Sortiment, das über die Filialen und über eine ausgesuchte Gastronomieschiene vertrieben wird. Darunter befindet sich ein Produkt,

Neuer Markenauftritt

Aus dem Vorarlberger Metzgerverband wird Wodana. Im Jahr 1898 wurde das Unternehmen als „Vereinigung der Fleischhauer Vorarlbergs für die Verwertung von Häuten und Fellen“ gegründet, seit 1923 trat die Genossenschaft dann unter dem Namen „Vorarlberger Metzgerverband“ auf. Eine lange Firmengeschichte, auf die das Vorarlberger Unternehmen zurückblicken kann. Das Geschäftsfeld entwickelte sich neben dem Verkauf und der Weiterverwertung von Häuten, Fellen und Schlachtabfällen über die Jahrzehnte immer mehr Richtung Großhandel und Frischedienst. Mit dem neuen Firmennamen „Wodana – Lebensmittel, Maschinen, Betriebsausstattung, Service“ wird der Blick jetzt Richtung Zukunft gerichtet und dabei soll auch die regionale Verbundenheit und lange Tradition gewürdigt werden. Neue Zielgruppen

PANNATURA eröffnet Fleischmanufaktur

Das Bio-Landgut Esterhazy in Donnerskirchen eröffnete am 30. Jänner eine moderne Fleischmanufaktur. Rund 250 Gäste folgten der Einladung und zeigten sich von diesem einzigartigen Projekt begeistert. Die Entscheidung eine Fleischmanufaktur am Seehof Donnerskirchen zu errichten wurde bewusst getroffen, denn am Hof selbst werden seit Generationen im Sinne bestmöglicher Nährstoffkreisläufe Rinder gehalten. Auch die Nutzung der angrenzenden landund forstwirtschaftlichen Flächen für die Jagd hat Tradition. Deshalb setzte PANNATURA den Schwerpunkt des neuen Betriebes gezielt im Wildpretbereich. Dabei war es PANNATURA ein Anliegen, nach außen die ursprüngliche Gestaltung des Komplexes zu erhalten: Hinter den Fassaden eines ehemaligen Arbeitergebäudes gewährleistet modernste Technik Fleischverarbeitung auf

Resinger DelikatEssen

Unweit von Stockerau betreibt Josef Resinger mit seiner Frau Michaela in der kleinen Ortsgemeinde Zissersdorf am Rande des Weinviertels den 24h- Ab Hof-Laden „Resinger DelikatEssen“. Den landwirtschaftlichen Betrieb, der seit Generationen als Familienbetrieb geführt wird, hat Josef Resinger 2013 von seinen Eltern übernommen. Die Idee, seine Produkte direkt zu vermarkten, entstand bereits sehr früh, da für Josef Resinger immer schon die Herkunft beim Einkauf von Lebensmittel wichtig war und diese, wenn möglich, aus Österreich sein sollen – je regionaler, desto besser. Somit ist ihm die Entscheidung nicht schwer gefallen, 2016 in die Direktvermarktung einzusteigen und direkt vor der eigenen Halle