Sie sind hier
Home > Fleisch&Markt

Erfolgreiche IFFA 2022

Die Fleisch- und Proteinwirtschaft nutzte vom 14. bis 19. Mai die internationale Fleischmesse IFFA: zum intensiven Netzwerken, um Innovationen zu sehen und um ihre Geschäfte voranzubringen. Sechs Tage lang präsentierten die Aussteller Innovationen für eine nachhaltige und effiziente Produktion und Verpackung von Fleisch und alternativen Proteinen. Die rund 50.000 Besucher zeigten sich mehr als zufrieden mit „ihrem“ Branchentreffen, das im normalen dreijährigen Turnus, dem Innovationszyklus der Industrie, stattgefunden hat. Auch Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, ist begeistert: „Es war eine Freude durch die Hallen zu laufen und die Branchenteilnehmer wiederzutreffen: Eine fast euphorische Stimmung hat die IFFA

Von Klassik bis Reserve – neue Vulcano-Rohschinkenlinie

„Reserve“ bezeichnet künftig die höchste Qualitätsstufe bei den Vulcano-Schinken. Je größer und vielfältiger das Angebot am Lebensmittelsektor wird, desto stärker nimmt das Qualitätsbewusstsein der Konsumenten zu. „Ziel von Vulcano ist es seit jeher, genau dieses Bewusstsein für mehr Qualität und mehr Tierwohl zu schaffen und diese Werte mit Genuss zu vereinen“, bestätigt die Vulcano-Familie Habel bei der Vorstellung der neuen Rohschinkenlinien namens Klassik, Selekt, Premium und Reserve. „Diese Form der Kategorisierung ist im Schinkenbereich österreichweit einzigartig. Sie ermöglicht eine noch spezifischere Bedienung von Geschäftspartnern und Kunden und hebt den Rohschinken auf ein neues Qualitätslevel“, freut sich Geschäftsführer Franz Habel mit seinem

Smarte Fleischverarbeitung

Das Produkt Fleisch erfordert Sorgfalt und Präzision bei der Verarbeitung und Produktion. Automatisierte Lösungen und digitale Verfahren bieten hier Vorteile, zumal qualifizierte Fachkräfte schwer zu finden sind. So stehen die Themen Automatisierung und Digitalisierung ganz oben auf der Agenda der IFFA 2022, die vom 14. bis 19. Mai 2022 die führenden Unternehmen der internationalen Fleisch- und Proteinwirtschaft zusammenbringt. An der Spitze der Innovationspyramide steht die Smart Factory, die intelligente Produktionsstätte, die digitalisiert und vernetzt ist und autonom arbeitet. So kann sie Prozesse effizient und kostengünstig gestalten und die Gesamtanlageneffektivität verbessern – unter Einhaltung der strengen Anforderungen bezüglich Qualität und Lebensmittelsicherheit. Zur

AMA vergab Lukullus-Award

Wer in der Fleischbranche Rang und Namen hat, fand sich jüngst bei der Austrian Meat Award-Gala in Linz ein. Geehrt wurden herausragende Leistungen und vorbildliche Projekte zur Qualitätsverbesserung von Fleisch, die besten AMA-zertifizierten Fleischerzeugnisse und Verkaufsgeschäfte, denen Qualität ein besonderes Anliegen ist. Erstmals wurde auch ein AMA-Lukullus für den besten Fleisch-Direktvermarkter und die beste Fleischerei im Programm AMA Genuss Region verliehen. „Die Prämierungen sind sichtbare Anerkennungen für die Fleischwirtschaft in ihrem Streben nach höchster Qualität. Das stärkt das Image der Branche, vor allem aber stärkt es das Vertrauen der Konsumenten“, gratulierte Michael Blass, Geschäftsführer der AMA-Marketing. AMA-Lukullus für Leistungen und Projekte Der

Därme: Natürlich versus künstlich

Wursthüllen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Grob gesagt lassen sich die Hüllen für Würste in natürliche und künstliche einteilen. Während es Kunstdärme in allen möglichen Variationen und Kalibern gibt, sieht es bei Naturdärmen etwas anders aus. Das Angebot ist naturgemäß überschaubar. Dick- und Dünndärme von Rindern, Schweinen, Schafen und Pferden sind in Europa die meistverwendeten Arten, zudem werden vom Schwein auch Blase und Magen als Wursthülle genommen. Für jede Wurstsorte gibt es den geeigneten Darm, denn diese unterscheiden sich in Länge, (Wand-) Stärke, Qualität und anderen Eigenschaften. Während sich beispielsweise der Kranzdarm vom Rind für Leberwust oder Blutwust hervorragend eignet,

Geräuchertes – deftig, aber gut

Räuchern ist neben Salzen und Trocknen ein sehr altes Verfahren, um Fleisch haltbar zu machen, aber auch um den Produkten Geschmack zu geben. Meist werden die verschiedenen Konservierungsmethoden wie Räuchern, Salzen, Pökeln oder Trocknen miteinander kombiniert, um gute Produkte herzustellen. Denn Speck sollte aromatisch, jedoch nicht zu salzig sein, die Räucheraromen dürfen aber nicht dominieren. Lebensmittel mit Tradition Stand in früheren Zeiten das Konservieren im Vordergrund, so sind es heutzutage der Geschmack und der Genuss. Regionale Spezialitäten, wie der „Innviertler Surspeck“ oder der „Gailtaler Speck“, werden im ganzen Land geschätzt. Feiner Geschmack und Qualität aus der Region zählen ebenso, wie traditionelle Rezepturen. Doch

Dynamisches Etikett

Sie ist das Top-Produkt von Wiesbauer: Die Original Bergsteiger begeistert seit 90 Jahren mit ihrem mild-würzigen Geschmack und ist die beliebteste Dauerwurst in Österreich. Hergestellt aus bestem Rind- und Schweinefleisch wird die Bergsteiger über Buchenholz heiß geräuchert und entwickelt während der mehrwöchigen Reifezeit ihr besonderes, unnachahmliches Aroma. Um am Puls der Zeit zu bleiben und dem Klassiker einen neuen zeitgemäßen Auftritt zu verleihen, hat Wiesbauer jetzt das Packungsdesign der SBStück- Produkte modernisiert: Die Bergsteiger-Stangen erhalten ein neues Schmucketikett mit schräger Banderole, die für eine dynamischere Optik sorgt. Das Wiesbauer- Logo und die farbkräftige Unterfolie mit dem charakteristischen grün-gelben Karo-Muster bleiben

Schwarzwälder mit Käse

Seit Ende 2021 hat REITER ein neues Mitglied in ihrer Schwarzwälder-Familie. Mit der Original Schwarzwälder mit Käse wird jeder Gaumen überzeugt, der sich ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis erwartet. Zur Herstellung wird bestes, österreichisches Schweinefleisch verwendet, gewürzt nach alter, traditioneller Rezeptur und geräuchert mit echtem Buchenholz aus den eigenen Windischgarstner Wäldern. Den einzigartigen Geschmack bekommt REITERS Original Schwarzwälder mit Käse von dem kräftig-würzigen Bergkäse, der bei jedem Biss sein intensives Aroma zum Ausdruck bringt. Mit dieser Sorte stockt REITER die Schwarzwälder Serie weiter auf, die bereits aus drei Varianten besteht. Dazu zählen die Schwarzwälder Klassik, Schwarzwälder mit Chili und die Puten-Schwarzwälder. www.reiter.at

Familiendynastie Gössl: Metzgereimeister über Generationen

Die Metzgerei beschäftigt aktuell etwa 25 Mitarbeiter mitten in der Altstadt von Tettnang. Rainer Gössl aus Tettnang ist Metzgermeister und Obermeister der Fleischer-Innung Bodenseekreis, nun darf er sich auch mit dem Ehrentitel „Meisterbotschafter“ schmücken. Als Anerkennung seiner langjährigen Verdienste um das Fleischerhandwerk und die Nachwuchswerbung in der Branche ist Gössl mit dem Silbernen Ehrenblatt der 1. Bayerische Fleischerschule Landshut ausgezeichnet worden. Die Metzgerei Gössl an der Montfortstraße 14 ist eine Institution in der baden-württembergischen Stadt Tettnang und bereits seit der Nachkriegszeit in den Händen der Familie. Seit 1996 fungiert Rainer Gössl als Obermeister der Fleischer- Innung Bodenseekreis, war jahrelang Vorstandsmitglied der

Neues Design für Beck Clip Systems

Seit 30 Jahren ist Beck Clip Systems ein Profi für das Clippen und Verschließen von Lebensmitteln. Beck Clip Systems beliefert seit rund 30 Jahren mit seinen Produkten die Lebensmittel- und Verpackungsindustrie. Anfang April präsentierte das Unternehmen sein Produktportfolio online in modernem Design. Aluminiumclips für Wurstwaren, Clipper und Clipmaschinen, sowie die Maga® Fleischpresse stehen auf der neuen Website im Mittelpunkt. Seit mehr als 20 Jahren produziert Beck in seinem Werk in Österreich die Clip Systems Aluminium Clips für die Lebensmittel- und Verpackungsindustrie. Mit der Übernahme der ehemaligen Firma Maga in Komorniki/Polen, hat Beck 2018 sein Produktsortiment der Marke Clip Systems erweitert und bietet

Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.