Sie sind hier
Home > Fleisch&Markt

Traditionelles BBQ in neuer trendiger Variante

Betriebe, die pflanzlichen Grillgenuss bieten möchten, finden bei FRUTAROM die passenden Zutaten für authentische Grillspezialitäten mit charakteristischem Geschmack. Hersteller können auf die Expertise der FRUTAROM Produktentwickler und Fachberater zurückgreifen, die auf individuelle Wünsche eingehen, Zutaten passgenau zusammenstellen und Rezepturen kreieren. Geschickt kombiniert Veganes Grillgut vereint pflanzliche Proteine, aus Hülsenfrüchten oder Getreide, mit Gewürzen und Kräutern. Dabei muss einerseits das Mundgefühl stimmen, andererseits sollen die Spezialitäten schmecken und aussehen wie das Original. Bratwurst „Around the World” Internationale Wurstspezialitäten zeigen die vielfältigen Möglichkeiten pflanzlicher Köstlichkeiten für den Grill. Ob klassische Thüringer Bratwurst oder italienische Salsiccia mit Kräutern und Gewürzen – beides kann „à la veggie“ hergestellt

Neun Tage Weltreise von Beef bis Wild

Dominik Angelmayr und Thomas Profanter holten sich in Landshut den Titel „Fleischsommelier“ Wer im Fleischbusiness ein kompetenter Ansprechpartner für Verbraucher sein will, der muss Bescheid wissen über gesunde Ernährung, gute Qualität und nachvollziehbare Herkunft dieses wertvollen Lebensmittels. Um auf Fragen dazu bestens vorbereitet zu sein, begaben sich zehn Fleischprofis aus Deutschland, Österreich und Italien an der 1. Bayerischen Fleischerschule Landshut auf eine neuntägige fachliche Weltreise. Die führte von modernen US-Steak-Cuts über Zerlegung und Zubereitung von heimischem Wild bis zu niederbayerischen Ochsenfleisch-Spezialitäten. In einem Intensivkurs mit Vorträgen, Exkursionen, Workshops und Praxistagen perfektionierten sie ihr Know-how und dürfen sich nun „Fleischsommelier“ nennen. Kursbester aus

Nur bei Billa?

Nur bei Billa - Hundert Prozent Frischfleisch aus Österreich –. So bewirbt der REWE-Konzern seine neu entdeckte Liebe zu heimischen Lieferanten. Für viele Marktteilnehmer ist das weniger ein Aufreger als vielmehr ein alter Hut. Franz Dormayer, erfahrener Fleischer aus Niederösterreich, hat uns angesichts der neuen Werbung von Billa auf diese eklatante Verletzung im Sinne des unlauteren Wettbewerbs aufmerksam gemacht. Die neue Werbelinie impliziert das es in Österreich nur bei Billa 100% Frischfleisch aus Österreich gibt und diffamiert gleichzeitig nicht nur den Mitbewerb im Lebensmittelhandel, sondern auch jeden Fleischer in Österreich. Dormayer: „Woher die Fleischer ihre Schlachttiere beziehen, ist immer nachvollziehbar. Wir

Proteine aus pflanzlichen Quellen auf der IFFA

Die Messe Frankfurt und der Verband für Alternative Proteinquellen BALPro kooperieren zur IFFA 2022. Zu ihrer kommenden Ausgabe präsentiert die IFFA – Internationale Leitmesse Technology for Meat and Alternative Proteins neben ihrem Fokus Fleischverarbeitung verstärkt Prozesstechnik für Proteine aus pflanzlichen Quellen sowie Invitro- Fleisch. Mit dieser Erweiterung folgt die Messe Frankfurt der rasanten Marktentwicklung und dem steigenden Interesse der Besucher und Aussteller an diesem Produktsegment. Um den fachlichen und technologischen Austausch zum neuen Themenbereich zu fördern, gehen die Messe Frankfurt und der 2019 gegründete Verband für Alternative Proteinquellen BALPro eine strategische Kooperation ein. Kerstin Horaczek, Bereichsleiterin Technology, bei der Messe Frankfurt führt

Zeichen für Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung

Das Thema Nachhaltigkeit ist – nicht erst seit dem das Wort in aller Munde ist – fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie und bedeutet für die MOGUNTIA FOOD GROUP die langfristige Sicherung der Unternehmensgruppe unter Einbezug von Ökonomie, Umweltschutz, sozialer Verantwortung und einer transparenten Kommunikation mit Kunden, Mitarbeitern und Verbrauchern. Durch den sorgsamen Umgang mit Energie, Wasser und Rohstoffen trägt die MOGUNTIA FOOD GROUP nach eigenen Angaben dazu bei, die Zukunft des Unternehmens zu sichern und gleichzeitig eine lebenswerte Umwelt zu erhalten. „Als inhabergeführte Unternehmensgruppe tragen wir nicht nur eine Verpflichtung bezüglich der Qualität unserer Produkte, sondern stellen uns auch unserer Verantwortung

Europas beste Grillprofis treffen sich in Reichenau

Am 24. Und 25. Juli treffen sich im Rahmen des „Grill & Genussfestival der Berge / Vienna Alps BBQ Days“ die besten Grill- und Barbecue Teams aus ganz Europa im Schloss Reichenau an der Rax. Beim Wettbewerb der „Steak Cookoff Association“ SCA in den Kategorien Steak und Burger am Samstag sind nicht weniger als sechs von Europas TOP 10 Steakgrillern am Start. Die Teams kämpfen um die Ehre des Titels „Steak Champion Austria 2021“ Geld und Sachpreise und das Golden Ticket – die Zulassung zur Steak Weltmeisterschaft in Texas. Am Freitag Nachmittag gibt es sogar eine der seltenen Jurorenschulungen der SCA

Zeit zu reifen

Was haben Fleisch zum Kochen und Wurstwaren gemeinsam? Beide Male braucht es gut gereiftes Fleisch, damit ein kulinarisch befriedigendes Produkt entsteht. Wie so oft braucht Gutes von Schwein, Rind und Wild das richtige Know-how. Schlachtfrisches Fleisch ist vor allem eines: Meistens für den sofortigen Verzehr eher ungeeignet. Erst nachdem es einen spezifischen Reifeprozess durchlaufen hat, wird Fleisch bekömmlich und schmackhaft und zur Delikatesse. Ob ein Lebewesen eines natürlichen Todes stirbt, oder ob es gejagt oder geschlachtet wird - nach dem Exitus setzt immer die Totenstarre ein, die sich erst mit dem Einsetzen enzymatischer Prozesse wieder löst. Erst dann steht das im

Sauber geputzt

Jeder Muskel wird von einer straffen Faszie umhüllt, die ihm erste seine Form und Stabilität verleiht. Wird Frischfleisch verkaufsfertig zugeputzt, muss diese entfernt werden – am besten natürlich maschinell. Höhere Ausbeute in der Produktion und eine ansehnliche Optik: Entschwarten und entvliesen sind zwei eng verwandte Prozesse, die verschiedene Anforderungen an die Be- und Verarbeitung stellen. Beim Entschwarten wird – wie der Name schon nahelegt – im Zuge der Zerlegung die Schwarte vom Speck getrennt. Werden nur wenige Stücke zerlegt, ist eine rein manuelle Vorgehensweise noch immer das Maß der Dinge. Geht’s aber um größere Mengen, wie in der Schinken und Speckproduktion,

Geschmack mit Know-how

Dem Trend zum Fleischersatz folgend bietet der Fleischerverband ab sofort auch Fleischersatz-Produkte an! Immer mehr Menschen stellen den Fleischkonsum und die Auswirkungen auf Tiere, Umwelt und Gesundheit infrage. Dies zeigt sich in der steigenden Nachfrage nach Fleischalternativen. Mittlerweile gibt es ein breites Sortiment an vegan-vegetarischen Burgern, Würsten und weiteren Fleischersatzprodukten auf Basis von Hülsenfrüchten, Gemüse, Getreide und anderen pflanzlichen Zutaten. Vegane Burger zum Beispiel sind cholesterinfrei und liefern in der Regel weniger Kalorien und Fett als vergleichbare Burger mit Fleisch. Mit easyVEGAN bieten wir ein Produkt auf Basis von Linsen und mit GREENFORCE eines auf Basis von Erbsen. INFO easyVEGAN Die Welt mit

Nachhaltigkeit als Generationenprojekt

Unternimmt man den Versuch, Tierhaltung und -verwertung, Natur- und Tierschutz aus dem Blickwinkel der Nachhaltigkeit zu betrachten, öffnet sich ein überaus komplexes Themenfeld, in dem die Unterschiedlichsten Interessen aufeinander prallen – wir wagen den Versuch, dieses Thema jenseits vom Polemiken zu betrachten. Der Hunger nach Fleisch und tierischem Eiweiß steigt Jahr für Jahr. Daran ändern weder Vegetarismus noch Veganismus etwas, da vor allem China und Indien mit ihrer Milliardenpopulation in Sachen Fleischkonsum mächtig Gas geben. Auch wenn diese Länder weit entfernt liegen, kann man die Auswirkungen derartiger Entwicklungen nicht ausblenden. Vor allem dann nicht, wenn die grundlegenden Probleme (wenn auch in

Top