Sie sind hier
Home > Cover storys > Cover story H&M > „Bei Messen geht es um den persönlichen Kontakt“

„Bei Messen geht es um den persönlichen Kontakt“


Corona hat auch die gesamte Veranstaltungsbranche vor große Herausforderungen gestellt. Fachmessen und wichtige Präsentations-Gelegenheiten für Produzenten und Direktvermarkter sind auf einmal weggefallen.


So wurde auch die diesjährige „Ab Hof “ 2021 aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus zuerst auf den Juni verschoben, schlussendlich jedoch ganz abgesagt. Die „Ab Hof “ als auch die Wieselburger Messe leben vom Gedankenaustausch, der Geselligkeit und zu einem hohen Grand vom Genuss der bäuerlichen Produkte. Eine Messe mit diesem Charakter ist aus der Sicht des Veranstalters im Sommer nicht realistisch durchführbar. Die Messe Wieselburg GmbH ist jedoch zuversichtlich, die geplanten Herbstmessen (z.B. die „Bio Österreich“ von 13.-14. November 2021) in gewohnter Form veranstalten zu können. Ein Termin für die „Ab Hof “ 2022, Europas größte Spezialmesse für bäuerliche Direktvermarktung, steht auch schon fest – die Messe wird von 11. bis 14. März 2022 in Beier, Projektleiter der Messe Wieselburg, über die Situation für Messeveranstalter, Hygienekonzepte und die Zukunft von Messen gesprochen.

Hof&Markt: Sie bieten am Messegelände in Wieselburg verschiedene Seminar- bzw. Veranstaltungsräume an, die auf einmal nicht mehr genutzt werden konnten. Wie ist die Messe Wieselburg mit dieser Situation umgegangen, konnten die Räume anderweitig genutzt werden (z.B. Test-Station etc.)?

Philipp Beier: Bedingt durch die großen Flächen, die wir zur Verfügung haben, haben Firmen die Möglichkeit genutzt, um Seminare und Schulungen mit den nötigen Abständen abhalten zu können. Eine Halle wird aktuell als Teststation verwendet und in einer anderen Halle befindet sich ein Impfzentrum.

Wie viele Messen mussten insgesamt abgesagt werden?

Im vorigen Jahr kam der Lockdown am Wochenende nach der „Ab Hof “, die wir noch durchführen konnten. Dann mussten leider alle Messen abgesagt werden. Im Herbst begannen dann die Vorbereitungen für die „Ab Hof “ und „Wieselburger Messe“ im Frühjahr 2021. Leider war dann aber im Jänner rasch klar, dass es keine Möglichkeiten für Messen bis zum Sommer geben wird. Wie gehen jetzt davon aus, dass wir im Herbst wieder Messen haben werden.

Gibt es schon einen neuen Termin für die „Ab Hof“ & „Wieselburger Messe“ mit Volksfest 2022?

Ja, Termine gibt es schon. Wir erstellen gerade die Anmeldeunterlagen, um die Aussteller rasch zu informieren. Die „Ab Hof “ wird 11. – 14. März stattfinden und die „Neue Wieselburger Messe“ von 13. – 15. Mai. Das Volksfest wurde ja von der Wieselburger Messe getrennt und wird wie gewohnt zum Schulschluss stattfinden.

Werden die Messen in gleicher Form wie in der Vergangenheit stattfinden?

Vorträge und Rahmenprogramme werden verstärkt auch digital angeboten werden, aber gerade in Zeiten wie diesen wird einem bewusst, dass der direkte Kontakt von Mensch zu Mensch sehr wichtig ist, besonders im Aufbau von Kundenbeziehungen.

Planen Sie bereits Hygienekonzepte etc. für die kommenden Messen? Gibt es bauliche Veränderungen aufgrund von Corona?

Natürlich haben wir ein Hygienekonzept, das an die jeweiligen Anforderungen angepasst wird. Es ist momentan nur schwierig zu sagen, welche Regeln in Zukunft gelten werden. Die Messen werden aber, wenn es noch notwendig ist, so geplant, dass die Besucher auf den Gängen mehr Platz haben und es bei Ein- und Ausgängen nicht zu Stauungen kommt.

Gibt es Erweiterungen/Veränderungen bei den Veranstaltungen?

Für die bäuerliche Direktvermarktung war die Corona Zeit ja sehr spannend. Die Unsicherheiten zu Beginn und dann die stark steigende Nachfrage brachten auch viele neue Wege der Vermarktung zum Vorschein. Für diese neuen Wege sollen es dann natürlich auch auf der Messe neue Angebote geben. So werden neue Schwerpunkte, wie etwa für den 24/7 Verkauf auf Basis der Selbstbedienung, ein wichtiger neuer Bestandteil der Messe werden.

Wagen wir einen Blick in die Zukunft. Wie sieht die Zukunft von Messen aus? Werden diese vermehrt online stattfinden?

Online kann immer nur ein Zusatzangebot einer Messe sein. Bei Messen geht es in erster Linie um den persönlichen Kontakt. Man braucht auch ein Gesicht zu einem Produkt und einen Ansprechpartner, wenn es Probleme gibt.

Gibt es Rückmeldungen von Ausstellern über die momentane Situation, Anmeldungen etc.?

Für 2022 sind alle recht positiv gestimmt und freuen sich schon auf die nächste „Ab Hof “.

Ähnliche Artikel
Top