In Höchst in Vorarlberg sind die Hühner los. Das Tierwohl steht dabei an erster Stelle.

Frisch und fröhlich gackern die Hennile, wie Hühner im Ländle genannt werden, am Hühner.Gut von Saskia und Lucas Keiler herum und genießen ihr Dasein. Den Namen und den neuen Stall „Hühner.Gut“ gibt es seit November 2019, das Federvieh begleitet die beiden Vorarlberger jedoch schon länger. „Seit ich 12 Jahre alt war habe ich über die Sommermonate immer ca. 100 Masthühner betreut. 2018 haben meine Frau und ich uns entschieden unser Hobby zum Beruf zu machen und regionales Hühnerfleisch ohne Transportwege und nachhaltig produziert anzubieten. Unser Motto lautet: Sei selbst die Veränderung, die du dir für diese Welt wünscht. Ein Hühnerfleisch, das man auch mit gutem Gewissen genießen kann war unser Vorsatz und so haben wir das auch umgesetzt“, erzählt Lucas Keiler. Nicht nur die Wertschätzung von Regionalität ist wichtig, sondern auch das gesunde Lebensmittel an sich. Mit ihrem „Hühner.Gut“ möchten die beiden genau hier ansetzen. Das Tierwohl steht bei den Keilers an erster Stelle, weshalb auch klar war, dass eine hofeigene Metzgerei integriert wird. Die Tiere können so das ganze Jahr über am Hof geschlachtet werden – ganz ohne Transportweg. „Das ist das Beste für Umwelt, Mensch und natürlich Tier“, so die Vorarlberger.

Ein schönes Hühnerleben

Das „Hühner.Gut“ ist ein kleiner Familienbetrieb, bei dem die Tiere nicht nur Objekte sind, sondern fast schon zur Familie gehören. „Die Tiere kennen mich, es ist eine überschaubare Größe, keine Masse. Die Menge, die wir haben, sind kleine Gruppenhaltungen und wir können das Tier, das bis zum Schluss ein schönes Leben bei uns geführt hat, dann auch mit gutem Gewissen verkaufen“, so Lucas Keiler über die Hühnerhaltung. Auch das Heranwachsen der Küken funktioniert auf natürlichem Weg am Hof. Das Futter (Aufzuchtfutter sowie pelletiertes Futter) stammt aus der Region, denn auch hier soll es natürlich zugehen. „Unser Futter ist antibiotika- und gentechnikfrei. Wir legen auch großen Wert darauf, wo das Futter herkommt, es soll also kein Soja aus dem Regenwald sein, das gehört für uns zum nachhaltigen Produzieren dazu“, erklärt Lucas Keiler. Die Masthühner sind in einem modernen Stall untergebracht, wo sie sich 24/7 in einem Wintergarten aufhalten können. Der überdachte Außenscharrraum ist mit einem Windschutznetz versehen. Hier können die Tiere die frische Luft und Sonnenstrahlen genießen oder ein Sandbad nehmen. Was ein Huhn eben zum Glücklichsein braucht. Die Legehennen der Familie Keiler sind gerne auf Wanderschaft. Es sind nämlich Wanderhühner, die regelmäßig mit ihrem mobilen Stall den Standplatz wechseln. Auf den frischen Wiesen fühlen sich die Hühner besonders wohl und das schmeckt man dann auch bei den gelegten Eiern. Bei der Arbeit am Hof packt die ganze Familie mit an: Saskia Keiler ist vor allem für die Kundenbetreuung und den SB-Automaten verantwortlich, hilft aber auch beim Schlachten und Zerlegen in der Hofmetzgerei mit. Lucas ist der Allrounder und arbeitet in allen Bereichen, von der Aufzucht der Tiere bis zum Verkauf und Werbung. Auch Schwager Adrian, gelernter Koch und Lebensmitteltechnologe, hilft wo er kann. Und sogar die beiden Töchter (2,5 Jahre und 6 Monate) sind vom Federvieh ganz begeistert.

„Hennile“ ab-Hof

„Wir verzichten ganz bewusst auf offizielle Zertifikate wie z.B. eine Biozertifizierung. Der Konsument soll sich sein eigenes Gütesiegel machen, in dem er jederzeit gerne den Betrieb besichtigen und für sich entscheiden kann: Das passt oder passt nicht“, erklären die Vorarlberger. Wer also eines der frischen Hühnerprodukte aus dem SB-Automaten am Hof einkauft, kann sich auch gleich ansehen, wo das Lebensmittel herkommt – transparenter geht’s nicht. Am „Hühner.Gut“ wird das ganze Huhn verwertet, dementsprechend vielfältig ist auch das Sortiment im Automaten. Vom ganzen Hennile (Hühnern) über Streichwurst, Brät- und Leberspätzle bis hin zu Wurstwaren wie Rollschinken, Wienerle, Käsekrainer und Co. gibt es die verschiedensten Köstlichkeiten. Natürlich gibt’s hier auch die Eier von den Wanderhühnern. Zusätzlich werden die Produkte an die heimische Gastronomie, regionale Metzgereien und den Einzelhandel geliefert.

Info

Hühner.Gut Lucas und Saskia Keiler Riedstraße 63, A-6973 Höchst Tel. +43 (0)664/243 77 94 info@huehnergut.at www.huehnergut.at

Ähnliche Artikel