Sonntag - 26.05.2024
Werbung

Wiesbauer-Chef Karl Schmiedbauer gestorben

TitelbildWiesbauer

Am 6. Oktober ist Wiesbauer-Chef KommR Karl Schmiedbauer im 80. Lebensjahr verstorben, wie das Unternehmen aktuell bekanntgegeben hat. Schmiedbauer war ein Pionier und Visionär. Über 45 Jahre hat er mit seinem Innovationsgeist Wiesbauer wesentlich geprägt und als Geschäftsführer die Unternehmensgruppe zu dem gemacht, was sie heute ist. Ihm gelang es, Wiesbauer über die Grenzen hinaus als richtungsweisenden Vorzeigebetrieb der Branche zu etablieren und mit kaufmännischem sowie strategischem Geschick Großes zu bewegen.

Karl Schmiedbauer war darüber hinaus über viele Jahre Obmann des Verbandes der österreichischen Fleischwarenindustrie. Er kannte die Fleischbranche in- und auswendig, hat diese nachhaltig mitbestimmt und sich stets mit vollem Engagement für diese eingesetzt.

Werbung

Nach seiner Lehre zum Industriekaufmann in der Firma Neumann Fleischwaren startete Schmiedbauer seine berufliche Laufbahn bei Wiesbauer im Jahr 1976. An der Seite von KommR Maria Wiesbauer, der Witwe des Firmengründers, stieg er 1988 in die Geschäftsleitung auf und führte das Unternehmen die folgenden Jahrzehnte überaus erfolgreich. Als Eigentümer gründete er im Jahr 2010 die Wiesbauer Holding AG und übergab die Geschäftsführung an seinen Sohn Thomas Schmiedbauer, der seither den Familienbetrieb erfolgreich leitet. Bis zum Schluss war Karl Schmiedbauer als Präsident des Aufsichtsrates der Wiesbauer Holding AG tätig.

Werbung

Print

Werbung

Netzwerk

Im Trend

Aktuell

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.