Samstag - 15.06.2024
Werbung

Take-away: Regionaler Genuss für zu Hause

Das Mitnehmen von Speisen und Getränken hat durch die Coronakrise (gezwungenermaßen) einen regelrechten Boom erfahren. Viele Lokale haben während der Lockdowns eine Take-away- Option angeboten und auch Direktvermarkter waren kreativ und offerierten Getränke und Essen für zu Hause. Kalte Platten mit den eigenen Wurstwaren, essfertige Bauernkrapfen, belegte Brötchen oder selbstgemachter Kuchen zum Mitnehmen – Möglichkeiten gab und gibt es viele. Denn nach wie vor wird „Take-away“ vielerorts angeboten. Kunden haben nicht nur während der Gastro-Schließungen auf dieses Angebot zurückgegriffen, sondern sind auch jetzt noch froh darüber. Die Verpackungsbranche hat ebenfalls auf die neue Situation reagiert und liefert stetig neue Produkte für das Take-away- Geschäft. Eine optimale Verpackung sollte einen sicheren Transport von Lebensmitteln ermöglichen, sie schützen und gleichzeitig ansprechend präsentieren. Je nachdem was für Speisen verpackt werden, gibt es fast unzählige Möglichkeiten in allen Formen, Größen und Farben. Während sich klassische Pappschalen oder -teller für Speisen, die sofort verzehrt werden gut eignen, sind sie für Gerichte, die transportiert werden eher ungeeignet. Hierfür gibt es Verpackungen, die sich schließen lassen, wie etwa Boxen, Becher sowie Schalen mit Deckel oder zum Versiegeln. Damit Fleisch oder Fisch, Beilagen und Soße während des Transports nicht vermischt werden, stehen praktische Boxen mit Unterteilungen zur Verfügung. Auch Verpackungslösungen, die das schonende Aufwärmen der Speisen zu Hause erlauben, sind am Markt erhältlich. Ebenso tut sich einiges in Bezug auf umweltfreundliche Materialien.

Verpackung aus Zuckerrohrfasern

Für die Herstellung dieser nachhaltigen Verpackungslösung werden gentechnikfreie Zuckerrohrfasern verwendet, was sich zugegeben erstmals exotisch anhört. Doch bei genauerem Betrachten macht die Verwendung dieser erneuerbaren Ressource Sinn. Die Fasern entstehen als Abfallprodukt bei der Herstellung von Zucker, weshalb eine große Anzahl zur Verfügung steht. Das fertige Produkt ist zu 100 Prozent biologisch abbaubar und kann über den Hauskompost entsorgt werden. Zudem eignen sich die Verpackungen für Backofen und Mikrowelle, sie sind tiefkühlfähig, flüssigkeitsbeständig, farblos und geschmacksfrei. Einweg- Geschirr aus Zuckerrohr ist außerdem stabiler als herkömmliches Plastikgeschirr.

Werbung

Umweltfreundlich transportieren

Für das Take-away-Geschäft sind Bio-Sackerl aus natürlichem Kunststoff/Biokunststoff optimal. Sie sind aus natürlichem Kunststoff auf Basis von Pflanzen, umweltfreundlich und mehrmals nutzbar. Nachdem die verschiedensten Speisen und Getränke transportiert wurden, können die Sackerl am Ende ihrer Lebensdauer als Bioabfallbeutel verwendet werden, denn sie verrotten vollständig am Kompost. Die Sackerl sind gemäß des Plastiksackerlverbots in Österreich weiterhin erlaubt. Mehr Informationen dazu gibt’s unter: www.naku.at

Werbung

Print

Werbung

Netzwerk

Im Trend

Aktuell

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.