Sie sind hier
Home > Fleisch&Markt > Aktuelles > Kooperation zwischen Genossenschaft Kärntner Fleisch und KARNERTA

Kooperation zwischen Genossenschaft Kärntner Fleisch und KARNERTA

Die Genossenschaft Kärntner Fleisch und KARNERTA kooperieren schon seit Jahrzehnten miteinander und gehen künftig noch stärker gemeinsame Wege, um das Angebot an Frischfleisch und veredelten Fleischspezialitäten aus Kärnten für den Kunden zu erweitern. Die tragenden Säulen dieser Zusammenarbeit sollen regionale Rohstoffe, Transparenz, das „Nose-to-Tail-Prinzip“ sowie auch Tierwohl und Nachhaltigkeit sein. Im Zuge dieser Kooperation will man auch eine gemeinsame Gesellschaft zur Fleischzerlegung aufbauen.

Nachvollziehbarkeit

„Immer mehr Konsumenten wollen wissen, woher ihr Steak oder das Fleisch in ihrer Wurst kommt. Mit den neu geschaffenen Strukturen und besonders dem gemeinsamen Fleischzerlegebetrieb, ermöglichen die Bäuerliche Genossenschaft Kärntner Fleisch und KARNERTA genau diese lückenlose Nachvollziehbarkeit vom Teller zurück zum Bauern“, geben sich die beiden Unternehmen von ihrem Vorhaben überzeugt.

„Nose to Tail“

Nicht zuletzt deshalb ist es für die Genossenschaft und KARNERTA selbstverständlich, alle Teile des Tieres – „Nose-to-Tail“ – zu verwenden und zu Produkten zu verarbeiten, die mit Genuss verzehrt werden können. Die Vermarktung aller Fleischstücke sowie eine professionelle Beratung werden als besondere Herausforderung gesehen, da den Konsumenten zahlreiche Fleischteile oder deren Zubereitung nicht mehr so geläufig sind.

Genossenschaft Kärntner Fleisch

Josef Fradler, Obmann Genossenschaft Kärntner Fleisch und Franz Tremschnig, Geschäftsführer KARNERTA GmbH besiegeln die Kooperation.
Josef Fradler, Obmann Genossenschaft Kärntner Fleisch und Franz Tremschnig, Geschäftsführer KARNERTA GmbH besiegeln die Kooperation.

Die “Bäuerliche Vermarktung Kärntner Fleisch registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung“ ist eine selbständige, bäuerliche Genossenschaft mit ca. 4.000 Mitgliedsbetrieben. Die BVG ist für viele Kärntner Bauern eine Brücke zum Markt, deren Aufgabe es ist, beste Vermarktungswege für die Produktion der Mitglieder zu schaffen. Die BVG bietet lückenlose Nachvollziehbarkeit vom Konsumenten zurück zum Bauern. Das Unternehmen gliedert sich in die Bereiche Viehaufbringung und Fleischvermarktung. In der Viehaufbringung vermarktet die BVG als größter ländlicher Direktvermarkter in Kärnten Ferkel, Schweine sowie Kälber, Schlacht- und Einstellrinder. Im Bereich Fleischvermarktung werden Schweine, Rinder sowie Kälber aus Kärntner-Produktion geschlachtet und an Detailkunden, Fleischereien, Gastronomiebetriebe, Großverbraucher am nationalen Markt, sowie an Großhändler und Supermarktketten im oberitalienischen Raum vertrieben.

Beständiger Partner der heimischen Landwirtschaft

Die „KARNERTA GmbH“, 1954 von Kärntner Bauern gegründet, zählt als Tochterunternehmen der VIVATIS-Gruppe, mehr als ein halbes Jahrhundert später zu den heimischen Top-Produzenten und -Lieferanten für die Gastronomie sowie für Endkunden und ist jahrzehntelanger, beständiger Partner der heimischen Landwirtschaft. Die lange Fleischermeistertradition, die kreativen und innovativen Produktideen und die konsequente Verarbeitung österreichischer Rohstoffe zeichnen KARNERTA aus. Neben den Regionalstandorten und dem österreichweiten Logistiknetzwerk sind vor allem die eigenen Fleischfachmärkte in Kärnten, Osttirol und der Steiermark mit ihrem hochwertigen und hochqualitativen regionalen Sortiment eine zentrale Säule der KARNERTA. Wesentliche Unterstützung dabei leisten unter anderem auch die langjährigen, regionalen Kooperationspartner, wie z.B. Kärntner Fleisch und Kärntnermilch.

Ähnliche Artikel
Top