Sie sind hier
Home > F&M Highlights > Resinger DelikatEssen

Resinger DelikatEssen

Unweit von Stockerau betreibt Josef Resinger mit seiner Frau Michaela in der kleinen Ortsgemeinde Zissersdorf am Rande des Weinviertels den 24h- Ab Hof-Laden „Resinger DelikatEssen“. Den landwirtschaftlichen Betrieb, der seit Generationen als Familienbetrieb geführt wird, hat Josef Resinger 2013 von seinen Eltern übernommen. Die Idee, seine Produkte direkt zu vermarkten, entstand bereits sehr früh, da für Josef Resinger immer schon die Herkunft beim Einkauf von Lebensmittel wichtig war und diese, wenn möglich, aus Österreich sein sollen – je regionaler, desto besser. Somit ist ihm die Entscheidung nicht schwer gefallen, 2016 in die Direktvermarktung einzusteigen und direkt vor der eigenen Halle einen Hofladen zu eröffnen. Es war ihm auch wichtig, direktes Feedback von seinen Kunden zu bekommen, damit er weiß, welche Produkte gekauft werden. Unterstützt wird er in der Landwirtschaft und bei diesem Projekt von seiner Ehefrau Michaela und seinen Eltern Johanna und Josef. Aufgrund der sandigen Bodenstruktur auf den landwirtschaftlichen Flächen ist es möglich, bereits Anfang/Mitte Juni Früherdäpfel (so genannte „Heurige“) zu ernten. Am liebsten isst sie Josef Resinger pur – nur mit Salz und Butter. Neben den Heurigen werden auch speckige und mehlige Erdäpfel angebaut – diese sind neben Zwiebel, Knoblauch, Marmeladen, Eingelegtem usw. das Hauptgeschäft. Die Affinität zu Erdäpfel und Kürbis hat Josef Resinger auch zum Anbau von bunten Erdäpfelsorten und Speisekürbis gebracht. Da für ihn die regionale Herkunft von Lebensmitteln sehr wichtig ist, möchte er den Gemüseanbau schrittweise erweitern. Zusätzlich bietet Josef Resinger auch noch geselchte Fleischwaren von der befreundeten Fleischmanufaktur Jürgen Lederbauer an. Ein wichtiger und notwendiger Schritt war es auch, im April 2018 den Betrieb komplett auf Bio umzustellen.

Gold fürs Öl

Weiters zählt der Kürbisanbau seit vielen Jahren zu den Hauptkulturen. Von den eigenen Kürbiskernen wird ein hochwertiges Kürbiskernöl in einer kleinen steirischen Ölmühle gepresst. So wird garantiert, dass das Kürbiskernöl nur von den eigenen Kürbiskernen gepresst wurde. Und das Konzept gibt ihm Recht, denn 2019 wurde das Öl im Zuge der Produktprämierungen auf der „Ab Hof“-Messe in Wieselburg mit Gold ausgezeichnet. Ing. Josef Resinger: „Die erreichten 49,5 von 50,0 möglichen Punkten machten mich sprachlos und sehr stolz.“

Glückliche Hühner

2019 folgte der nächste Schritt für den Betrieb – die Anschaffung von Hühnern und einem mobilen Hühnerstall der Firma Weiland. Das Besondere daran ist, dass die Hühner ca. alle zwei Wochen ein Stück auf dem Acker weiterziehen, damit sie immer frisches Gras zur Verfügung haben. Aufgrund der hippen Unterstände aus Paletten trauen sich die Hühner auch weiter vom Stall weg. Diese Haltungsweise von Hühnern ist einerseits besonders artgerecht, andererseits kommen die frischen Bio-Eier bei den Kunden gut an. Zusätzlich dient der Hühnerstall auch gleich als Werbefläche, der die zahlreichen vorbeifahrenden Autofahrer auf den Hofladen aufmerksam macht. Das Konzept ging auf, denn im Oktober 2019 musste ein zweiter Hühnerstall her, um die Nachfrage seiner Kunden bedienen zu können. Aktuell wird gerade an einem neuen größeren Hofladen gebaut, um die Vielfalt an Produkten unterzubringen – er wird Mitte März 2020 eröffnet.

Info


Top