Heute schon verpackt?

Umweltfreundlich und auffallend sollen die Verpackungen auch in diesem Jahr sein. Verpackungen sind überall ein präsentes Thema und werden viel diskutiert. Auf der einen Seite können geeignete Verpackungen das Verderben von Lebensmitteln verhindern oder hinauszögern, auf der anderen Seite türmen sich die Müllberge auf der ganzen Welt. Es geht also darum, Papiere & Co. sinnvoll einzusetzen und wenn möglich auf sie zu verzichten. Mehrwegverpackungen und umweltfreundliche Alternativen rücken immer mehr in den Fokus von Kunden und auch Politik. So sind etwa aktuelle Beispiele für die Reduzierung von Kunststoffen das „Trinkhalmverbot“ und das Verbot von nichtabbaubaren Plastiksackerln. Ab Juli 2021 gilt, dass

Ein Hoch auf die Dürre

Ob frisch aus dem Kessel, als deftige Einlage in Eintöpfen oder als kräftig-herzhafte Jause genossen – die legendäre Dürre der Fleischerei Hatwagner hat viele Gesichter. Thomas Hatwagner ist im Burgenland aus kein Unbekannter: Mit dem Hauptstandort in Bernstein und sechs weiteren Filialen in Oberpullendorf, Oberwart, Rechnitz, Pingau, Lockenhaus und Rauchwart versorgt er das mittlere und südliche Burgenland fast flächendeckend. Die Filialisierung hat ihn seit 1992, als er den Betrieb in Bernstein gekauft hat, zu einer fixen Größe gemacht. Weit über 100 Sorten umfasst das Sortiment, das über die Filialen und über eine ausgesuchte Gastronomieschiene vertrieben wird. Darunter befindet sich ein Produkt,

Der Marktplatz

Regional liegt im Trend, das steht außer Frage. In der Region Wilder Kaiser weiß man schon lange, was man an seinen zahlreichen und vielfältigen Produzenten hat. Nicht zuletzt im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprojekts – „Lebensqualität am Wilden Kaiser“ – wurden Vielfalt und Qualität der regionalen Produkte sowie das Zusammenwirken von Landwirtschaft und Tourismus immer wieder thematisiert. Dem wird nun Rechnung getragen, der „Marktplatz“ öffnet seine Pforten. Dabei werden in einem ersten Schritt die regionalen Anbieter mit ihren Erzeugnissen vor den Vorhang geholt. Oft weiß man zwar, was der direkte Nachbar herstellt – dass die Bäuerin zwei Orte weiter nicht nur guten