Sie sind hier
Home > Hof&Markt (Page 2)

Neues Konzept für die Landwirtschaftsmesse Wieselburg

Die Wieselburger Landwirtschaftsmesse will sich 2023 neu aufstellen 2019 wurde der Entschluss gefasst, künftig die WIESELBURGER MESSE und das traditionelle Volksfest an unterschiedlichen Terminen zu veranstalten. Daher wurde ein neues Konzept für die Landwirtschaftsmesse in Wieselburg ausgearbeitet. Dieses wird 2023 nun erstmals umgesetzt. Folgende Veränderungen wurden beschlossen: Name, Termin, Marke und Programm neu Neuer Name: LAND & FORST Wieselburg – Fachmesse für Land- und Forstwirtschaft Die Fokussierung auf die Schwerpunkte soll sich auch im Sujet und Logo widerspiegeln. Neuer Termin: 1. bis 4. Juni 2023 Der Termin wurde an die Arbeiten der Land- und Forstwirte angepasst. Als optimaler Termin ergab sich somit das erste

Die Internationale Grüne Woche wieder live in Berlin

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet die Internationale Grüne Woche wieder live auf dem Berliner Messegelände statt. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet die Internationale Grüne Woche vom 20. – 29. Januar 2023 wieder live auf dem Berliner Messegelände statt. Besucherinnen und Besucher erwarten zehn Tage voller Köstlichkeiten aus Deutschland und der Welt, spannende Informationen aus den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau sowie tierische Begegnungen, die es sonst in einer Großstadt wie Berlin nicht ohne Weiteres gibt. Die Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie (BVE) stellt unter dem Leitthema „So schmeckt die Zukunft“ vor, wie die Lebensmittelproduktion von Morgen aussieht. Unter dem „Ernährung sichern.

Bio-Produkte des Jahres 2023 gekürt

Prämierung der besten Bio-Produkte des Jahres (v. l.): Gertraud Grabmann (BIO AUSTRIA), Petra Leitner (Dunkelsteiner Rösthaus), Walter Bolbinsky (MPreis), Christina Ritter (BIO AUSTRIA Tirol), Björn Rasmus (Bioalpin/Bio vom Berg) Vor kurzem wurden anlässlich der Messe BIO Österreich in Wieselburg die Bio-Produkte des Jahres 2023 gekürt. Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb vom Magazin BIORAMA in Kooperation mit der Messe Wieselburg. In sieben Kategorien wurden die in diesem Jahr herausragendsten Produkte der Bio-Branche ermittelt. Die Bewertungskriterien der Jury – bestehend aus Reinhard Gessl (FiBL), BIO AUSTRIA Obfrau Gertraud Grabmann, Jürgen Undeutsch (Messe Wieselburg), Kulinarik-Journalistin Katharina Seiser und BIORAMA-Herausgeber Thomas Weber – waren Innovation, Design,

Ambiente und Konzept mit Sinn

Regionale Läden bieten frische und hochwertige Produkte aus der Nähe an – hier gibt es unterschiedliche Arten, Hofläden sinnvoll zu gestalten. Wenn von landwirtschaftlicher Direktvermarktung die Rede ist, denkt man sofort an den Ab- Hof-Verkauf und Bauernmärkte. Der Verkauf von landwirtschaftlichen Erzeugnissen geht aber auch oft über den bloßen Vertrieb im eigenen Hofladen hinaus. Denn Betriebe suchen kreative Wege der Direktvermarktung – und damit sind sie erfolgreich. Verkauf Ab-Hof und Bauernmarkt Nach wie vor die häufigste Art ist der Ab-Hof-Verkauf, denn die Produkte direkt am Hof zu verkaufen ist der einfachste Vertriebsweg. Besonders beachten sollte man, dass Wegweiser und Kennzeichnung der Verkaufsstelle gut

Messe Wieselburg sucht beste Pasta und besten Fisch

Wer produziert die beste Pasta? Die Messe Wieselburg will es harausfinden. Im Vorfeld der „Ab Hof“-Messe in Wieselburg (03.-06. März 2023) wieder die verschiedenen Produktprämierungen durchgeführt, u.a. werden der „Pasta-Kaiser 2023“ und der „Fisch-Kaiser“ 2023“ gesucht: Bei beiden Wettbewerben ist es das Ziel dieser österreichweiten Prämierung, eine objektive Möglichkeit für einen Produktvergleich zu bieten. Der „Pasta- und Fisch-Kaiser 2023“ sollen eine Vermarktungshilfe für die teilnehmenden Betriebe und einen Anreiz zu einer weiteren Qualitätssteigerung darstellen. Bewertet werden jeweils drei Kategorien. Beim Pasta-Kaiser sind das: Teigwaren aus Hartweizen Teigwaren aus anderen Mahlerzeugnissen sowie Spezialitäten mit und ohne Ei Und beim Fisch-Kaiser lauten die Kategorien: geräuchert

Verkaufs-Automaten

Kontaktloser Verkauf rund um die Uhr. Dass sich Zeiten ändern und Neues hervorbringen, das zeigt sich auch im Bereich des Ab-Hof-Verkaufs. Das Einkaufen beim Bauern ums Eck hat es wohl schon immer gegeben, die Art und Weise wie Waren angeboten werden, veränderte sich mit den Jahren jedoch deutlich. Die Nachfrage nach Produkten direkt vom Landwirten steigt stetig – eine Chance, die nicht unterschätzt werden sollte. So ist die Professionalisierung der Direktvermarktung für viele Landwirte ein zentrales Thema geworden, denn wer auf die Vertriebsschiene Direktvermarktung setzt und dabei nicht vor Veränderungen zurückscheut, dem können sich oftmals ganz neue Türen öffnen. Umbauarbeiten und Erweiterungen

Mangold – mit Blatt und Stiel

Mangold ist in der österreichischen Küche weniger bekannt, er erfreut sich aber in den südlichen Ländern wie Kroatien oder Italien großer Beliebtheit. Bereits vor 4.000 Jahren wurde das Blattgemüse im Nahen Osten kultiviert, in mediterranen Gebieten in Küstennähe sogar wild. Im 17. Jahrhundert wurde das beliebte Gemüse aber vom Spinat und anderen Kulturen verdrängt und geriet immer mehr in Vergessenheit. Erst in den letzten Jahren wird es wieder verstärkt nachgefragt. Hopp oder drop Entweder man mag Mangold, oder man mag ihn nicht. Die leicht herben, erdigen Noten sind nicht jedermanns Sache und auch das leicht pelzige Gefühl auf den Zähnen durch die

ObstKulinarium

Frischobst und Edelbrände im Direktvertrieb. Die Edelbrände der Familie Pohler sind ausgezeichnet. Und das ist nicht nur so dahingesagt, sondern das bestätigen auch die neuesten Auszeichnungen (u.a. „Das goldene Stamperl“ und „Die goldene Birne“), die im Rahmen der Ab Hof Messe 2022 an die Niederösterreicher verliehen wurden. Zudem ging der Titel „Produzent des Jahres“ bereits zum 8. Mal an die Familie Pohler. Ein toller Erfolg, der einmal mehr zeigt, dass es sich lohnt auf Qualität zu setzen und ausschließlich bestes und erntefrisches Obst zu verarbeiten. Doch damit die Edelbrände am Ende so schmecken wie sie schmecken und sich mit Medaillen schmücken

Vielseitige Knolle

Topinambur, Süßkartoffeln, Yacon und Oca – diesem Knollengemüse widmen sich Claudia Steinschneider und Ute Stückler-Sattler in „Ausgegraben“. Das Buch zeigt, worauf man beim Anbau, der Ernte, der Vermehrung und der Lagerung achten sollte und gibt Gärtnern und Bauern einen Einblick. Kreative Rezepte setzen die Knollen in Szene – hier geht es um Geschmack und Gesundheit. Denn die Lebensmittel besitzen wertvolle Inhaltsstoffe, die bereits in der Volksmedizin der Herkunftsländer bekannt sind, und nun auch in diesen Breiten Aufmerksamkeit bekommen. www.at-verlag.ch 200 Seiten, gebunden, 30,80 Euro ISBN 978-3-03902-108-6

Neue Verpackung für den Schinken

Wiesbauer hat ein Konzept zur Reduktion von Folienmaterial entwickelt: Durch eine neue Schalengeometrie ist es gelungen, bei den Unterfolien der SB-Packungen bis zu 30 Prozent Kunststoff einzusparen. Gleichzeitig enthalten die Schalen einen hohen RePETAnteil von bis zu 80 Prozent. Im Rahmen eines Relaunches wird nun das Wiesbauer SB-Schinken- Sortiment von den Faltpackungen auf die hochwertigen Hartschalen-Verpackungen umgestellt. Der Butter-Schinken, der geräucherte Birkenrauch- Schinken und der Prosecco-Schinken präsentieren sich mit einem neuen Auftritt. Auch der neue Original Sous-vide-Schinken und Original Sous-vide-Braten erhalten ein neues Outfit und werden optisch in die Wiesbauer Schinken-Linie integriert. Das Besondere an den beiden Spezialitäten ist das aufwändige

Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.